Pflegehinweise Pflanzen und Rasen

Pflegehinweise: Pflanzen (auch Bäume und Sträucher)

Es muss gewährleistet sein, dass die Pflanzen in den ersten ein bis drei Jahren ausreichend und ausgiebig gewässert werden. Immergrüne Pflanzen (z.B. Efeu, Eiben, Kirschlorbeer) sind auch im Winter bei frostfreiem Boden zu wässern und gegebenenfalls im ersten Standjahr zu schattieren.

Pflegehinweise für Rollrasen

 

Pflegehinweise für Rollrasen (auch für neu verlegten)

 

Pflege

Direkt nach verlegen:

  • Intensive Bewässerung der Sode, ca 15 l/qm pro Tag, bei hohen Temperaturen bis zu 25 l/qm in den ersten 8-14 Tagen. Sodenränder besonders gründlich gießen.
  • Bei hohen Temperaturen und starker Sonneneinstrahlung morgens und mittags wässern.
  • Nach ca. 8 bis 14 Tagen ist der Rasen mit dem Untergrund verwachsen (Fingerprobe), so dass der Rasen (bei 8- 10 cm) gemäht werden muss, Schnitthöhe ca. 4 bis 6 cm

Besonderheiten bei Zierrasen

Es ist unbedingt auf einen zweimaligen wöchentlichen Schnitt zu achten. Spätestens im Herbst muss der Rasen mit entsprechendem Gerät vertikutiert werden. Eine Regeneration-Saat ist dabei zu empfehlen.

Tipp:

Häufiges Schneiden, besonders im Jugendstadium, führt in kürzester Zeit zu einer dichten, kräftigen Grasnarbe.

 

Nutzung der Rasenfläche

Schnitt:

  • je nach Wuchsstärke das erste Mal mähen nach ca. 1,5 Wochen.
  • Der Rasen sollte unbedingt jede Woche geschnitten werden, um das vorhandene Rasenbild zu erhalten.
  • Tägliche Bewässerung je nach Witterung (siehe „Pflege“), in den frühen Morgenstunden.

Tipp:

Sollte der Rasen einmal erheblich über die Sollhöhe entwickelt sein, muss die Rasenhöhe in mehreren aufeinander folgenden Schnitten auf das gewünschte Maß reduziert werden. Dabei ist zu beachten, das nicht mehr als 1/3 seiner Höhe abgeschnitten wird.

 

Düngung

In den ersten 2-3 Monaten nach dem Verlegen empfehlen wir keine Düngerzugabe!

Danach empfehlen wir:

  • Frühjahr, Sommer und Herbst (bis Anfang Oktober) Oscorna- Rasaflor (über uns erhältlich)
  • Außerdem im Frühjahr Oscorna- Rasaflor und Herbst Oscorna- Bodenaktivator (über uns erhältlich)

oder

März – Mai: Economic spezial 30+5+6+7 Schwefel mit je 30g/qm
Juni – August: Rasendünger flora 20+5+8+4 Wirkungsdauer bis 3 Monate mit je 30 g/qm
September: Herbstdünger 6+5+12+16% Schwefel + 6% Eisen mit je 35 g/qm

 

Pflegehinweise für Rollrasen

 

Die Oscorna „TOP TEN“ bei der Rasenpflege

Beachten Sie bitte immer die „TOP TEN“ bei der Rasenpflege, damit Sie viel Freude an Ihrer „Wohlfühloase“ Rasen erleben können:

1. Vertikutieren der Rasenfläche - heißt die Bodenoberfläche lüften.

  • Vertikutieren im Frühjahr frühestens nach dem 1. Rasenschnitt bei trockenem Oberboden. Wenn es am Boden nicht staubt ist der falsche Zeitpunkt.
  • dealerweise bereits 1 Tag vor dem Vertikutieren die Rasenfläche tiefer mähen auf 3,0-3,5 cm mit Schnittgutabnahme für bessere Abtrocknung des Oberbodens.
  • Maximale Arbeitstiefe von 5 mm in den Boden am Gerät einstellen.

 

2. Rasennachsaat - erhalten oder schaffen Sie sich immer eine dichte Grasnarbe.

  • Lichte Rasenflächen, durch schlechte, verdichtete Böden und Unterernährung der Gräser, verbunden mit zu tiefem Schnitt (unter 4 cm) fördern Wildkrautentwicklung, Moosbildung und verursachen höheren Wasserbedarf in der warmen Jahreszeit!!
  • Ein kontinuierliches, tägliches Feuchthalten der Bodenoberfläche bis zur Keimung aller Grasarten über30 Tage ist zwingend erforderlich.
  • Während der Keimphase von 30 Tagen darf nur ohne Grasfangeinrichtung gemäht werden, wodurch die Aufnahme von Rasensaatgut vermieden wird.

 

3. Oscorna BodenAktivator, 1-2 Mal jährlich zur Verbesserung der Bodenstruktur einsetzen, Aufwandmenge 100-200 g/m².

  • Das Bodenleben sowie die Humusbildung werden nachhaltig angeregt.
  • Er lockert und verbessert die Bodenstruktur und fördert die Bindung und Abgabe von Nährstoffen!

 

4. Rasendüngung, regelmäßig 3 Mal jährlich mit Oscorna-Rasaflor-Rasendünger anwenden, Aufwandmenge 50-100 g/m².

  • Rasaflor Rasendünger ist 100 % Natur, ernährt die Rasengräser, wirkt zusätzlich fortlaufend bodenverbessernd und humusbildend.
  • Rasaflor Rasendünger ist bestens geeignet für die ganzjährige Anwendung im Frühjahr, Sommer und Herbst!!

 

5. Auf scharfe Messer am Rasenmäher achten = sauberer Schnitt.

  • Stumpfe Messer „rupfen“ am Grashalm und fördern Grauoptik und Pilzbefall an Gräsern!!

 

6. Schnitthöhe nicht unter 4 cm einstellen, in Sommer besser 5-6 cm.

  • Verbessert die Grünoptik, vermindert den Wasserbedarf und die Wildkrautentwicklung!!

 

7. Häufig Rasen mähen, maximal 1/3 der Halmlänge einkürzen.

  • Fördert die Dichtheit und Bestockung der Rasengräser!!

 

8. Bewässerungen des Rasens bei Bedarf durchführen, Wassermenge pro Gabe 15-25 L/m².

  • Kleine und häufige Wassergaben führen nur zu flachem Wurzelwachstum!!
  • 1 Liter Wasser auf 1 m² ausgebracht ist 1 mm Bodenfeuchte.
  • Tagsüber und am frühen Abend sollte nicht beregnet werden, um Verdunstungsverluste zu minimieren, der beste Zeitpunkt der Bewässerung ist frühmorgens.
  • In Abhängigkeit von Wasserdruck, Schlauchlänge und Bauart des Regners variiert die Bewässerungsdauer. Deshalb empfehlen wir Ihnen die notwendige Dauer mit einem einfachen Regenmesser zu prüfen.

 

9. Mulch Mähen praktizieren, (Rasenmähen ohne Grasfangkorb) oder Mulch-Rasenmäher einsetzen.

  • Den Rasen-Mulchschnitt können Sie immer bei abgetrocknetem Rasen von April / Mai bis zum September ausführen.
  • Der Rasen sollte beim Mähen durch Mulchschnitt nur um 1/3 der Wuchshöhe gekürzt werden. Bei einer Einstellung der Schnitthöhe von 4 cm sollte bei einer Halmlänge von ca. 6 cm der Rasen gemäht werden. Es entsteht keine Verfilzung des Rasens, wenn der Boden mit OSCORNA nachhaltig belebt ist.
  • Ihr Vorteil: Schnittgutentsorgung entfällt, Sie führen wieder organische Masse dem Boden zurück, daraus entstehen wieder Nährstoffe und Humus!! (Geschlossener Kreislauf)
  • Verbunden mit Oscorna Produkten verhindern Sie die sogenannte Bodenmüdigkeit auf Rasenflächen!!
  • Rasenmähen durch Mulchschnitt erhöht die Bodenatmung um 20 bis 40%.

 

10. Rasengräser bei Frost, Raureif und Schneedecke nicht betreten.

  • Rasengräser brechen im gefrorenen Zustand beim Betreten wie eine Glasscheibe. Im Frühjahr werden die „Fußtrittstellen“ deutlich sichtbar durch dunkle, matschige oder strohartige Stellen.
  • Die Rasenwurzel ist noch intakt, die Rasengräser wachsen im Frühjahr mit steigenden Temperaturen in 2-4 Wochen wieder nach, es entsteht kein Dauerschaden!

 

 

 

Individuelle Gartengestaltung Ohlde ist Rinn ProfiPartner

Oscorna Bodenverbesserer und Dünger

Gesunder Boden und natürlich düngen mit Oscorna Bodenverbesserer, Kompostierhilfen sowie Naturdünger für Rosen, Rasen, Rhododendren, Obstbäume, Beeren, Sträucher und mehr. Oscarna Produkte wie Rasaflor und Bodenaktivator sind über uns erhältlich.

Mehr zu Oscorna und Informationen zu den Produkten finden Sie hier:

www.oscorna.de

Verbraucherhinweise

Pflegehinweise

Für lang anhaltende Freude an Ihrem neuen Garten stellen wir Ihnen hier, in Zusammenarbeit mit unserem Fachverband, Anleitungen zur Pflege und Erhaltung zur Verfügung.

Verbraucherhinweise Pflaster

Verbraucherhinweise Stauden

Verbraucherhinweise Rollrasen

Verbraucherhinweise Saatrasen